Workshop - 5 tage 5 neue Belohnungen

Tag 2 - Lauern

Workshop - 5 tage 5 neue Belohnungen

Tag 2 - Lauern

"Tu was du willst, aber nicht weil du musst"

Buddha

Hallo

schön, dich wieder zu sehen. Konntest du schon it dem 10-Leckerli-Spiel starten? Heute kommt eure zweite Belohnung.

Das Lauerspiel

Mit dieser Übung kannst du super das jagdliche Bedürfnis deines Hundes bedienen. Im Video zeige ich dir wieder Schritt für Schritt, wie du diese Übung aufbauen kannst.


Der Aufbau in Text

Lauern ist eine geniale jagdlich motivierte Belohnung. Dein Hund darf orientieren, fixieren, hetzen, packen, töten UND fressen. Mehr Jagdverhalten geht nicht :) Der tolle Nebeneffekt, ihr trainiert etwas an der Impulskontrolle.


Schritt 1

Nimm den Keks so, dass dein Hund ihn zwischen deinen Fingern sehen kann. Hole ihn langsam aus der Tasche. Der erste Blick zum Keks wird gemarkert und der Keks fliegt. Der erste Blick, sofort. Nicht erst nach Sekunden. Achte darauf, dass dein Hund möglichst dabei steht damit er später nicht langweilig im Sitz wartet bis du wirfst sondern wirklich belauert.


Schritt 2

Warte immer ein mini bisschen länger bis du marterst und belohnst. Wenn du beginnst den Keks langsam zu bewegen nimm ihn nicht nach oben. Bewege ihn lieber etwas nach unten oder hin und her. Langsam bewegen ist hier die Devise. Zuckt dein Hund zu früh hast du zu lange gewartet bis du gemarkert hast. Also: langsam bewegen, langsam die Zeit steigern.

Schritt 3

Nun kannst du beginnen die Belohnung wieder anzukündigen. Wichtig: erst ankündigen, dann beginnt das Lauerspiel.


Lauern funktioniert auch super mit Spielzeug und lässt sich besonders dann gut einsetzen wenn dein Hund gerade etwas beobachten wollte. Achte immer darauf wie dein Hund lauert. In dem Video kannst du deutlich die Spannung sehen in der meine Hunde sich befinden.



Allgemeine Trainingstipps

1. Du solltest deine Belohnungen benennen. Nur so weiß dein Hund was gleich mit dem Leckerchen passiert.

2. Übe nur ca. 5 Minuten am Stück, so bleibt das ganze spannend.

3. Nimm Kekse die von der Größe passend zur Übung sind. Dein Hund muss sie sehen können und sich nicht verschlucken.

Deine Aufgaben für Tag 2

  • Beginne heute mit dem Aufbau des Lauerspiels
  • Komm in die Facebookgruppe und teile dein Training, deine Ideen und Fragen mit der Community
  • Überlege dir 3 Situationen, in denen du das Lauerspiel als Belohnung nutzen könntest

Viel Spaß beim Üben mit deinem Hund.

Namasté, deine Tina